Einzelansicht

Günstige Kredite und Zuschüsse für Umrüstung auf barrierefreien Wohnraum

Dresden, 30.04.2015

Die KfW-Bank bietet Förderprogramme zum alters- und behindertengerechten Umbau an.

Mit den eigenen Eltern unter einem Dach leben. Auf Erfahrung von Oma und Opa zurückgreifen können, zum Beispiel bei der Kinderbetreuung. Die Vorteile eines Mehrgenerationenhaushaltes sind zahlreich. Aber denken sie dabei auch an morgen? Ob werdende Eltern, Großfamilien oder Senioren: Alters- oder behindertengerechte Umbauten betreffen früher oder später jeden. Einen Vorteil hat, wer sich schon vorab informiert und frühzeitig handelt. Denn oft bedingen Mängel an der Wohnung den Gang ins Pflegeheim. Die KfW-Bank ist der erste Ansprechpartner, denn sie bietet besondere Kredite für eine Umstellung auf barrierefreies Wohnen an.

 

Umbaukosten bleiben überschaubar

Der alters- oder behindertengerechte Umbau einer Wohnung ist bei mittleren Ansprüchen kostengünstiger als zunächst angenommen. Die Verwendung hochwertiger Armaturen, Fliesen aus teurem Naturstein oder der Kauf von Regenduschen lassen die Kosten in die Höhe schnellen.

 

Barrierefreiheit steigert den Immobilienwert

Die Pentagon Immobilien GmbH setzt mit einem Umbau zu barrierefreiem Wohnraum Maßstäbe: Mieter bleiben so jahrelang in ein und derselben Wohnung. Verschiedenste Mietinteressen werden vereinheitlicht. Beim späteren Verkauf oder einer Weitervermietung haben Sie so gute Argumente für einen höheren Preis.

 

Nur Fachfirmenaufträge werden bezuschusst

Möchte man Umbauten in Eigenregie vornehmen, so erhält man keine Unterstützung durch die Bank. Nur durch beauftragte Fachfirmen durchgeführte Maßnahmen werden gefördert. Steuerlich gibt es folgendes  zu beachten: Vom Fiskus werden keine Materialkosten bezuschusst. Seit 2011 müssen Sie als Bauherr zudem selbst entscheiden, ob Sie die Förderung durch die KfW oder einen Steuerbonus erhalten wollen. Rechnen sie daher gründlich gegen und entscheiden Sie sich für die kostengünstigere Variante. Einzig Vermieter können tatsächlich angefallene Ausgaben als Werbekosten steuerlich absetzen.

 

Die KfW-Förderbank hilft beim Umbau

Als deutschlandweit größte Förderbank hilft die KfW all jenen, die mit einer Umrüstung nicht länger warten können und wollen. Entfernt werden sollen störende Schwellen, Türen sollen verbreitert oder elektrisch bedienbar gemacht werden. Höhenverstellbare Arbeitsflächen in der Küche, eine bodengleiche Dusche, rutschfeste Bodenbeläge und Haltegriffe im Bad. Auch wird die elektronische Vernetzung mit Pflegepersonal oder Familienangehörigen zunehmend relevanter. Unter dem Produkt „altersgerechtes Umbauen“ erhalten Sie völlig unabhängig von Ihrem Alter, Ihrer Lebenssituation und Ihren geplanten Umbaumaßnahmen den altersgerecht umbauen-Kredit oder einen Investitionszuschuss.

Der altersgerecht umbauen-Kredit umfasst:

·         einen effektiven Jahreszins ab 0,75 %

·         einen altersunabhängigen Kreditbetrag  von bis zu 50.000 Euro

für barrierereduzierende Maßnahmen oder den Kauf umgebauten Wohnraums.

 

Der altersgerecht umbauen-Investitionszuschuss beinhaltet:

·         einen Zuschuss bis zu 5.000 Euro je Wohneinheit

für private Eigentümer, die barrierereduzierten Wohnraum umbauen oder solchen kaufen wollen. Der Investitionszuschuss ist flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln.

Gefördert werden dabei Umbauten des Wohnungszuganges/ Eingangsbereiches, die barrierefreie Überwindung von Treppen und Stufen, der Umbau von Bad und Küche, die Anpassung der Raumgeometrie, Sicherheitsvorkehrungen und Bedienelemente, gemeinschaftliche Räume und Wohnen in einem Mehrgenerationenhaushalt sowie notwendige Wohnumfeldmaßnahmen.

Ergänzend bietet die KfW Interessierten Fördermittel für Maßnahmen zur energetischen Sanierung, zur Umstellung der Heizungsanlage oder zur Errichtung einer Photovoltaikanlage mit Zusatzspeicher an.

 

Einverständniserklärung des Vermieters bei Mietwohnungen erforderlich

In vielen Fällen ist es nur eine Formsache, und dennoch bleibt es notwendig: Mieter benötigen vor dem Umbau das Einverständnis des Vermieters. Der Eigentümer darf seine Zustimmung bei einer nachgewiesenen Notwendigkeit der Maßnahmen nicht verweigern. Jedoch kann er unter Umständen verlangen, die Wohnung bei Auszug wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen zu lassen.

Auch Eigentümer einer Wohnung dürfen nicht ohne weiteres ungefragt umbauen lassen. Bei Maßnahmen im Treppenhaus wie einem Lift oder einer Rollstuhlrampe am Hauseingang braucht man das Okay der übrigen Eigentümer. Bei berechtigtem Interesse darf auch dieser Umbau nicht abgelehnt werden.

 

Pflegekassen bieten weitere Zuschussmöglichkeiten an

Pflegebedürftige können einkommensabhängige Förderungen für den barrierefreien Umbau Ihrer Wohnung oder ihres Hauses erhalten. Menschen, die eine Pflegestufe inne haben, erhalten seit Januar 2015 bis zu 4.000 Euro pro wohnumfeldverbessernder Maßnahme. Bauherren können einen Pflegekassenzuschuss parallel zur KfW-Förderung beantragen. Jedoch darf die Gesamtfinanzierung aus Zuschuss und Kredit nicht mehr als 100 Prozent betragen. Mit dem KfW-Investitionszuschuss darf die Summe der Förderungen 10 Prozent der förderfähigen Kosten nicht übersteigen. Bei Überschreitung dieser prozentualen Grenze werden gegebenenfalls Zuschüsse der KfW anteilig gekürzt. Tipp: Haltegriffe oder Duschsitze können als Pflegehilfsmittel bei der Krankenkasse beantragt werden und fallen somit nicht ins Budget für den Umbau.

Einen Überblick zur Förderung durch die KfW erhalten Sie hier.

 

Bei Pentagon Immobilien finden Sie eine große Auswahl an modernen, alters- und behindertengerechten Wohnungen. Mit höchstem Anspruch widmen wir uns den zeitgemäßen Interessen unserer Kundschaft und schaffen optimalen Wohnkomfort fürs ganze Leben. Die Radebeuler Winzergärten sind unser aktuelles Beispiel für ein barrierefreies Wohnprojekt. 


Kontaktieren Sie uns.

Pentagon Immobilien DD GmbH
Moritzburger Str. 18
01445 Radebeul

Telefon 0351 - 4334000
Fax 0351 - 4334033
Email info@pentagon-immobilien.de

zum Kontaktformular