Dresden Klotzsche

Industrielles Zentrum mit bewegter Geschichte

Der Stadtteil Dresden-Klotzsche liegt nördlich der Dresdner Innenstadt attraktiv gelegen am Rande der Dresdner Heide. Seit 1950 offizieller Stadtteil Dresdens, ist er durch den gleichnamigen internationalen Flughafen sowie durch seine wirtschaftliche Bedeutung auch über Dresden und Sachsen hinaus bekannt.

Schon in den 1950er-Jahren erhielt der neue Stadtteil rasch industrielle Bedeutung. Heute kann Klotzsche auf mehrere Ansiedelungen namhafter Unternehmen verweisen – darunter die Halbleiterwerke von Infineon und ZMD sowie die Elbe Flugzeugwerke von Airbus – und gehört zu den Dresdner Standorten mit dem höchsten Anteil moderner Industrie.

Touristisch erwähnenswert sind die benachbarte Gartenstadt Hellerau sowie die angrenzenden Landschaftsschutzgebiete Dresdner Heide mit Silbersee und Prießnitzgrund sowie der Friedewald und das Moritzburger Teichgebiet.

Klotzsche blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Mehrere Kriege und Konflikte, Großbrände und Missernten hinterließen immer wieder ihre Spuren im Dorfbild. 1802 fiel fast der gesamte Ort einschließlich der Dorfkirche einem Großbrand zum Opfer. Der folgende Wiederaufbau gab dem historischen Ortskern im Wesentlichen sein heutiges Aussehen.

Mit der Anbindung Klotzsches an die Sächsische Eisenbahn wuchs die Einwohnerzahl deutlich an, und Klotzsche entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Kur- und Villenort. Zahlreiche gut erhaltene Villen und Wohnhäuser zeugen als Kulturdenkmäler noch heute von dieser Blütezeit.

Seit den 1970er-Jahren und bis zur Wiedervereinigung entstanden in Klotzsche mehrere Neubauprojekte, teils als sozialistische Plattenbauten. Nach der „Wende“ kamen weitere kleinere Wohngebiete sowie zahlreiche Einzelbauten hinzu.

Durch diese Entwicklung besteht Klotzsche baulich gesehen heute im Grunde aus zwei Teilen: Einerseits Altklotzsche, rund um die gleichnamige Straße, mit seinem dörflichen Charakter und der Villenvorstadt Königswald. Andererseits Plattenbausiedlungen und Nachwende-Quartiere am Rande des Villenviertels sowie moderne Reihenhaussiedlungen in grüner Umgebung.

Diese Mischung macht Dresden-Klotzsche heute zu einer abwechslungsreichen und vielfältigen Wohnlage, die zugleich durch Innenstadt- und Naturnähe punkten kann. Vor allem Familien finden hier weitläufige Wohngebiete mit grünen Innenhöfen in ruhiger Lage. Zahlreiche Einkaufsgelegenheiten sowie die gute infrastrukturelle Anbindung an Autobahn und öffentlichen Nah- und Fernverkehr tragen positiv zur Wohnqualität bei. Kulturell lädt das nur wenige Verkehrsminuten entfernte Szeneviertel Dresdner Neustadt zum Entdecken ein.

Pentagon Immobilien Radebeul